hot sauce Sriracha

P1090134Scharfe Soßen gehören bei uns zu den Grundnahrungsmitteln.  Eine der beliebten hot sauces ist Sriracha. Wer sie kaufen möchte, bekommt gratis gleich den Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat (E621), den Konservierungsstoff Kaliumsorbat (E202) und das Verdickungsmittel Xanthan (E415)  dazu. Auch wenn die Zusatzstoffe mehr oder weniger als harmlos eingestuft werden, muss ich sie nicht im Essen haben, also mache ich Sriracha selber. Schon mal an Weihnachten denken und ein Geschenk daraus machen. Es kann auch die milde Version gekocht werden.

 Die Chilisauce ist nach der Küstenstadt Si Racha in Thailand benannt. Dort wurde sie als Erstes produziert und in lokalen Fischrestaurants verwendet. Die Sauce wird typischerweise aus Chilischoten, Essig, Knoblauch, Zucker und Salz hergestellt.

Mehr ist in meiner Sauce auch nicht drin und diese Zutaten sind in der original Sauce. Auf der Thai Webseite Hot Thai Kitchen gibt es dazu ein schönes  Video

  • ca 150 g scharfe Chilis, Spur Chili, red Jalapeno,
  • 8-10 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Weißwein Essig
  • ca 1/2 Tasse Zucker
  • etwas Salz

Die Chilis sollten etwas fleischig sein, also keine Thai Chilis, damit es ein sämiges Püree gibt. Als erstes Latexhandschuhe anziehen! Wer schon mal Chilis geschnitten hat und sich später ins Gesicht gefasst hat, weiß wovon ich rede.  Die Schoten nach dem Waschen kleinschneiden,  mit den Knobis in einen Topf geben, alles mit Essig bedecken und köcheln oder simmern lassen, so ca. 15-20 Min oder bis die Knobis weich sind.  Schön vorsichtig sein und nicht die Nase über den Topf hängen. Es riecht grausig, so richtig scharf und  nach Essig. Am Besten das Fenster aufmachen, auf jeden Fall für frische Luft sorgen. Wem das schon zu scharf ist, kann einfach weniger Chilis nehmen und dafür ein paar Stücke rote Paprikaschote mitkochen, das wird dann eine weniger scharfe Variate.

kleingeschnittene Chilis mit Knobi

kleingeschnittene Chilis mit Knobi

Nun gebe ich die gekochten Stücke in den Vitamix und die Flüssigkeit durch ein Sieb, damit die meisten Kerne draußen bleiben. Alles pürieren, nochmal durch ein Sieb geben und mit dem Zucker und Salz aufkochen.

die meisten Kerne können draußen bleiben

die meisten Kerne können draußen bleiben

im Vitamix püriert, gesiebt und mit Zucker und Salz aufgekocht

im Vitamix püriert, gesiebt und mit Zucker und Salz aufgekocht

aufgekocht und fertig

aufgekocht und fertig

Jetzt der harte Teil des Ganzen: probieren ob noch mehr Essig oder Zucker dazu soll…….yes, am Besten ein paar Tropfen auf ein Stück Brot und in den Mund schieben. Es soll keine süß-scharfe Soße sein und auch nicht zu salzig. Aber das ist wie immer Geschmackssache. In kleine sterile Gläser füllen, zuschrauben und verschenken oder in den Vorratsschrank. Dieses Rezept ergibt ca. 4 kleine Gläser. Die Sauce kann zu gebratenem Gemüse, Brot, Tomatensauce, Reis oder Nudelgerichte gegessen werden. Macht eben alles etwas schärfer und jeder kann selbst bestimmen wie scharf!

immer gut zu verschenkn

immer gut zu verschenken

eine Verpackung wurde von mir recycled. Eine Milchbox und geschredderte alte Dokumente:

Milchbox, geschredderte Dokumente und Sriracha

Milchbox, geschredderte Dokumente und Sriracha

taste it

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “hot sauce Sriracha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s