fermentierte Chipotle Cashew creme, vegan und roh

Das Fermentieren klappt bei Sauerkraut super gut, also muss es auch bei Cashews funktionieren. Ich habe dann noch eine Seite im Internet gefunden über das Fermentieren und da wurde empfohlen, Cashewbruch zu kaufen. Es fermentiert schneller und ist günstiger. Ich habe allerdings nur ganze Cashews und ganze Macadamia. Die Königen der Nüsse hat auch einen royalen Preis. Da muss es mit dem Fermentieren auch klappen.Ich habe ein 500ml Glas genommen, es nicht ganz voll gefüllt mit Cashews, weil sie doch viel Wasser aufnehmen und sich ziemlich stark ausdehnen. Dann ca. 5-6 g Salz dazugeben,  das ist ungefähr ein geh. Teelöffel und mit gefiltertem Wasser auffüllen. Die Nüsse müssen nicht bedeckt sein. Wie schon erwähnt machen sich die Nüsse echt breit im Glas.

Cashew und Macadamia

Nach 7-10 Tagen bei Zimmertemperatur stehen lassen und ab und zu dran riechen, ob sie sauer genug sind. Das ist absolute Geschmacksache, es können auch 5 Tagen reichen.

Meine Nase hat mir nach 10 Tagen geraten, die Cashews zu verarbeiten. Also für einen Cashewkäsekuchen ist die Masse sicher zu salzig, aber als Frische Creme einfach genial. Ich habe eine halbe geräucherte Chili eingeweicht und mit den Cashews im Powerblender püriert. Evtl. noch etwas Salz oder ein bisschen Ahornsirup, aber ansonsten ist das der hit als Aufstrich, zu gebackenen Kartoffeln oder auf Gurke….

chipotle creme

Die Creme schmeckt auch sehr gut mit Frühlingszwiebeln und Schnittlauch. Die Konsistenz ist cremig frisch und schmeckt so gar nicht nach Cashew.

Cashew creme

 

Fröhliches Ausprobieren und falls doch jemand mal die fermentierten Nüsse für eine süße Nachspeise nimmt, lasst es mich wissen wie es ist oder war.

Ein bisschen mehr über das Fermentieren

Bei den eingesalzenen Zitronen ist Halbzeit, die müssen noch 3 Wochen.

Salzzitronen

 

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “fermentierte Chipotle Cashew creme, vegan und roh

    • Bei uns hier in Canada ist das Leitungswasser voll mit Chlor und Fluorid, darum gefiltertes Wasser. Ich kann es auch abkochen und kalt werden lassen, dann habe ich immer noch Fluorid im Wasser. Ich komme urspruenglich aus Lueneburg und da ist das Leitungswasser qualitativ sehr hochwertig. Kommt echt auf das Wasser an. Sonnigen Gruss

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Sabine, Frohe Pfingsten und einen sonnigen Sonntag wünsche ich dir.
    Ich tippe darauf, dass du Sonnen gebräunt durch die Gegend radelst oder irgendein Gebirge unsicher machst. 😉 Bei uns war diese Woche die Hölle los! Die Leute haben uns den Spargel und die Erdbeeren förmlich aus der Hand gerissen. Als Dankeschön, durfte sich dann gestern jeder von uns ein Kilo Spargel und ein Schälchen Erdbeeren mit nach Hause nehmen. 🙂
    Seit Donnerstag fermentieren bei mir Cashews und Macadamia-Nüsse und, wenn ich mir deine Fotos so ansehe, bin ich noch gespannter auf das Ergebnis. Dein Aufstrich sieht so super cremig aus, dass man direkt probieren möchte.
    Das mit dem Chipotle hab ich direkt umgesetzt und eine Chipotle/Rauchpaprika Creme zu den Spargelpuffern gemacht. Die war super lecker scharf. Als Basis hab ich da eingeweichte Cashews und Sojafrischkäse aus aufgekochter Sojamilch genommen. Danke nochmal für den Tipp. Salz-Zitrone klingt auch interessant. Wofür verwendest du die?
    Hab ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße, Jenny

    Gefällt 1 Person

    • Ja liebste Jenny, wir waren viel unterwegs mit dem Rad, obwohl der Wind noch ziemlich winterlich kalt war. Pfingsten haben wir eigentlich nicht, aehm ich habe gearbeitet und mein liebster Mann auch. Montag, also morgen ist Feiertag, Queen Victoria day…………nicht fuer uns, wir arbeiten ………fuer Luc spielt es keine Rolle als First Nation ob Queen Victoria day ist oder nicht.
      Spargel, ach ja, wenn ueberhaupt ist er gruen und kommt so naechste Woche in Quebec auf den Markt. Erdbeeren erst Ende Juni bis Mitte Juli.
      Die Zitronen sind gut mit allem was Zitrone braucht. Im Orientalischen also mit Huhn bei uns mit Gemueseburger, Auflauf, Bohnen, Linsen……..ich liebe Zitronen. Uebrigens habe ich meine Macadamia nach 7 Tagen pueriert, mit Zwiebel-und Knobipulver. Dann zu einer Rolle geformt und im Kuehlschrank 2 Tage ruhen lassen. Das gab es heute abend. Einen Salat, darauf runde Toastscheiben mit dem Macadamia kaese. Eine Vinaigrette aus Aprikosen Marmelade, Weisswein und Senf und ein bisschen Tamari, das war dann mal lecker als Vorspeise. Der restliche Wein wurde getrunken…………..in diesem Sinne – bonne nuit und liebste Gruesse Sabine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s